Was ist Reha-Sport?

Reha-Sport wirkt mit den Mitteln des Sports ganzheitlich auf den Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Er ist auf den körperlichen Allgemeinzustand abgestimmt und wird durch qualifizierte Übungsleiter durchgeführt.

Was ist das Ziel?

Ziel ist es, die Kraft und Ausdauer zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern, Beschwerden zu lindern bzw. vorzubeugen. Reha-Sport wird in Gruppen durchgeführt. Er stärkt das Selbstbewusstsein, wirkt motivierend und bietet Hilfe zu Selbsthilfe.                                                                                                  Die Verantwortung für die eigene Gesundheit soll gestärkt werden und die Teilnehmer zu einem regelmäßigen und selbstständigen Bewegungstraining begeistert werden.

Für wen ist Reha-Sport geeignet?

Reha-Sport richtet sich an Personen mit Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat. Bei chronischen Beschwerden dient der Reha-Sport der Schmerzlinderung und Steigerung des Wohlbefindens. Behinderte Menschen können Reha-Sport als Eingliederungshilfe nutzen.

Gibt es Reha-Sport für Kinder/Jugendliche?

Um die kindliche Bewegungsmangel entgegenzuwirken bieten wir Kurse für Jugendliche an. Die Jugendliche sollen langsam an eine ganzheitliche Körperwahrnehmung herangeführt, d.h. sie erlernen Bewegungsabläufe, die ihre Koordination, Kraft und Ausdauer verbessern. So wird über die körperliche Fitness auch die geistige Leistungsfähigkeit gefördert. Das Angebot richtet sich speziell für Jugendliche, die in ihren jungen Jahren schon mit Wirbelsäulen- und Haltungsschäden sowie Rückenleiden zu kämpfen haben. Vorrangig gilt für uns, den Jugendlichen Spaß an der Bewegung zu vermitteln.

Wer bekommt Reha-Sport?

Reha-Sport ist zu einer Pflichtleistung der Krankenkasse geworden und unterliegt nicht der Budgetierung des Arztes. Die Leistung wird komplett von der Krankenkasse bezahlt.                                                                 Natürlich können Sie auch ohne ärztliche Verordnung auf eigene Rechnung an Reha-Sport teilnehmen. Wir beraten Sie hierzu gerne.

Und so geht's:

  1. Ihr Arzt stellt Ihnen eine Verordnung für den Reha-Sport aus (Formular 56). Die Verordnung umfasst in der Regel 50 Übungseinheiten, die in maximal 18 Monaten zu absolvieren sind. Die Verordnung muss enthalten: Diagnose, Ziel, Anzahl der Übungseinheiten, Inhalt
  2. Verordnung bei der Krankenkasse einreichen und genehmigen lassen
  3. Sie vereinbaren mit uns einen Beratungstermin

Jetzt kostenloses Probetraining anfragen

Wir bieten Reha-Sport für:

  1. Wirbelsäule (auch für Jugendliche)
  2. Schulter/Nacken
  3. Knie/Hüfte
  4. Balance Training
  5. Rollstuhlfahrer
  6. Fyßgymnastik