Kreisklasse A, Staffel 2, 19. Spieltag: SpVgg Durlach-Aue 2 vs TSV Pfaffenrot 4:2 (4:1)

Durlach-Aue 2 siegte verdient gegen einen keineswegs enttäuschenden TSV Pfaffenrot und sicherte sich damit Platz 2! Aue 2 legte von Beginn an los wie die Feuerwehr und führte, wie bereits im letzten Heimspiel gegen Südstern, bereits nach zwei Minuten: Nach schöner Vorarbeit von Kevin "Magic" Meier war es Lorenzo Ewert, der im Strafraum den Torhüter ausspielte und locker in das leere Tor einschieben konnte...

In der achten Minute bediente Dennis Erhardt per Hackentrick mustergültig Lukas Dorwarth. Dieser ließ im Strafraum dem gegnerischen Keeper Domenik Steinbrenner keine Chance. Keine zehn Minuten später (man schrieb die 17. Minute) durfte der lila Anhang erneut jubeln: Nach feinem Pass von Robin Gireth war es erneut Lukas Dorwarth, der zum 3:0 einschob. Mit diesem sicheren Vorsprung im Rücken wurde man nun leichtsinnig, die Positionen wurden nicht mehr gehalten und so ermöglichte man es den Pfaffenrotern, nach Ballverlusten in der gegnerischen Hälfte zu kontern. Ganze fünf Minuten ging das gut, doch nach einem erneuten Ballverlust und der fehlenden Rückwärtsbewegung konnte Pfaffenrot durch Tino Veltre auf 3:1 verkürzen (22. Minute). Aue 2 ließ sich davon nicht beeindrucken und spielte weiter munter nach vorne, ohne aber bei Ballverlusten konsequent nachzusetzen. Torhüter Dirk Naumann war es zu verdanken, dass es bis kurz vor der Halbzeit beim 3:1 blieb, bevor "Lolo" Ewert nach feinem Pass von "Lulu" Dorwarth allen davonlief und zur 4:1-Führung einschob. Davor hatte noch Robin Gireth Pech bei einem Kopfball, denn der Ball klatschte von der Unterkante der Latte wieder zurück ins Spielfeld!

Nach der Pause schoss Pfaffenrot in der 53. Minute nach einem geradlinigen Angriff über links das 4:2 durch Kevin Keller, als die Aumer nicht im Verbund den Spielaufbau des Gegners störten und dadurch große Lücken entstanden. Nun entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Fehlern und besten Torchancen auf beiden Seiten. Eine davon gilt es besonders hervorzuheben: Drei sehr junge Aumer Akteure liefen auf den gegnerischen Torhüter zu, bevorzugten es aber, den Ball im Strafraum hin und her zu schieben, anstatt aufs Tor zu schießen. Chance vertändelt...Auf der Gegenseite verdiente sich Dirk Naumann die Bestnote nach zahlreichen Paraden in höchster Not. So musste man, wie fast schon gewohnt, erneut bis zur letzten Minute bangen. Doch final hatte man, wie fast immer in dieser Saison, das Glück auf der lila Seite. 

Aue 2 spielte mit: Naumann (Tor), Straub, Leucian, Prole, Kunzmann (ab der 35. Minute Löwer), Gireth, Meier (ab der 46. Minute Velimvassakis), Kuhn (ab  der 46. Minute Hablasch), Dorwarth, Ewert, Erhardt (ab der 68. Minute L. Kies)

Bericht: AL

Fotos: Manfred Sawilla ( https://www.kickandklick.de/ )

Teamsponsor