Kreisklasse A, Staffel 1: FV Linkenheim vs SpVgg Durlach-Aue 2 // 1:0 (0:0)

Aue 2 erlitt am 29. September seine erste Punktspiel-Niederlage der Saison: Bei herrlichen Temperaturen und einem guten Rasenplatz entwickelte sich von Beginn an ein Kampfspiel zwischen dem Dritten und dem Zweiten der Tabelle...

Linkenheim versuchte immer wieder, mit langen Bällen seine großgewachsenen Offensivkräfte in Szene zu setzen. Auf der Gegenseite funktionierte das gewohnte Kurzpassspiel der Aumer Mannschaft überhaupt nicht und so war es für die Zuschauer kein schönes Match. Viele, oft an der Grenze des Erlaubten geführte Zweikämpfe, lange Bälle und jede Menge Fehlpässe prägten die Begegnung über nahezu neunzig Minuten. Linkenheim kam in der ersten Halbzeit einmal wirklich gefährlich vors Aumer Tor, doch Besic parierte grandios gegen Bubacar Janneh. Besic entschärfte darüber hinaus noch einen Freistoß von Arber Beqiri. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte Aue eine sehr gute Möglichkeit, als Sandro Straub von Dennis Cölln schön freigespielt wurde und allein vor Torhüter Angel Luciano Quinones auftauchte, der jedoch keine große Mühe hatte, den schwachen Schuss zu parieren. Zuvor war schon Fabio Rittershofer aus Nahdistanz am starken FVL-Keeper gescheitert. 

In der zweiten Halbzeit sah man ein ähnliches Bild. Es wurde vorwiegend Fußball gekämpft und gegrätscht. Linkenheim ging schließlich in der 53. Minute durch Rechtsverteidiger Janosch Köcke in Führung. Dem waren mehrere Unachtsamkeiten in der Aumer Hintermannschaft vorangegangen, sodass Sebastian Friedl über rechts vorstoßen und Köcke bedienen konnte, der platziert einschoss. Die Antwort der Aumer ließ nicht lange auf sich warten, doch sprang der Ball nach Mufulas herrlichem und harten Distanzschuss von der Unterkante der Latte wieder ins Feld zurück. Auch Linkenheim hatte, bevor die sehr hektische Schlussphase begann, noch zwei gute Möglichkeiten. Einen Kopfball von Hubert Badhofer parierte Besic und ein Schuss von Christoph Krebs streifte die Latte. In den letzten Minuten erhöhte Aue 2 dann den Druck und man kam zu einigen guten Chancen, scheiterte aber am eigenen Unvermögen oder am überragend reagierenden Linkenheimer Torhüter. Die beste Gelegenheit vergab der eingewechselte Maxi Berggötz, der nach einem langen Abschlag von Besic auf der linken Seite plötzlich frei vor dem Tor auftauchte und den Ball über den Torwart, aber neben das Gehäuse hob. So blieb es bei der 0:1-Niederlage in einer sehr zerfahrenen Partie, die vom Unparteiischen Ralf Hitscherich gut geleitet wurde.

Aue 2 muss lernen, sich nicht nur verbal, sondern auch physisch gegen solche Gegner zu wehren. Ein großes Kompliment geht an die Linkenheimer Fans, die ihre Mannschaft vom Anfang bis zum Ende bedingungslos unterstützten und einen gewissen Druck auf den Schiedsrichter und die gegnerische Mannschaft ausübten. Das war am Sonntag der zwölfte Mann für Linkenheim!

Aue 2 spielte mit: Besic (Tor)- Straub, Schiatti, Leucian, Prole (ab der 85. Minute Kunzmann) - Cölln (ab der 53. Minute Starsetzki), Kuschke - Rousseau (ab der 57. Minute Leon Gireth), Mufula, Wodtke - Rittershofer (ab der 57. Minute Berggötz)

Weiter im Kader waren Jung, Meier, Saxer, Renger und Velimvassakis

Bericht: AL

Fotos: ws

Teamsponsor