14. April 2018: SpVgg Durlach-Aue 2 vs TSV Pfaffenrot 6:0 (4:0)

Mit einem spektakulären 6:0 (4:0) gegen den bisherigen Tabellenvierten TSV Pfaffenrot setzte Aue 2 am 15. April seine Erfolgsserie in der A-Klasse 2 fort und ist nun mit 16 Punkten aus 7 Spielen im Jahr 2018 sogar beste Rückrundenmannschaft...

Der nach Saisonende zu einem Verein in der Nähe von Oberreut wechselnde Trainer Domenico Rizzo bilanzierte nach 90 blitzsauberen Minuten: "Klasse gespielt, super kombiniert und erfolgreich den Sonntag beendet. Einfach ein geiles junges Team. Ich bin sehr stolz auf die Jungs und das, was sie bis jetzt leisten." Dabei waren die Voraussetzungen für einen Sieg gestern alles andere als gut. Coach Rizzo musste aus diversen Gründen mehrere Leistungsträger ersetzen (wegen Verletzungen, Auslandsaufenthalt, Job und Sperre fehlten neben drei Langzeitverletzten u. a. Berggötz, La Marca, Unser, Meier, Gireth und Kunzmann) und als neben dem offenbar in einem tschechischen Kurbad kurzurlaubenden Spielausschuss Bebo Licous auch noch Betreuer Heinz Krause wegen einer Familenfeier passen musste und kurzfristig auch keine Linienrichterfahne greifbar war, schien sich alles gegen Aue 2 verschworen zu haben. Zumal mit Pfaffenrot ein ambitionierter Gegner kam, der zuletzt den Tabellenzweiten aus Beiertheim besiegt hatte. 

Immerhin bekam die Zweite mit Lukas Dorwarth und Robin Schnürer zwei U23-Talente aus dem Kader der Ersten und da sich der sonstige Ersatzkeeper Raphael Manke als Feldspieler startklar meldete, standen letztlich doch noch 13 Akteure zur Verfügung. Diese boten erfrischenden und spielerisch durchaus gefälligen Offensivfußball und verdienten sich den Sieg gegen das Team von Ex-KSC-Profi Emanuel Günther auch in dieser Höhe. Ein Tor war schöner als das andere: Robin Schnürers Führungstreffer nach Traumpass von Lukas Dorwarth war genauso sehenswert wie die Kopfballtore von Mert Tunc und Dennis Erhardt oder der platzierte Distanzschuss von Lukas Dorwarth. Das TEAM leistete ganze Arbeit und bot den etwa fünfzig Besuchern bei freiem Eintritt beste Unterhaltung. Immer wieder wurde Pfaffenrot ausgekontert und sah sich gegenüber den schnellen Auemer Spitzen Brandon Kima Ngerma, Robin Schnürer und Fabian Eppler auf verlorenem Posten. Eine Klasseleistung, mit der sich Aue 2 auf Tabellenplatz 5 verbesserte, nur einen Punkt hinter dem kommenden Gegner VfB Grötzingen.

Aue 2 agierte mit (nummerisch geordnet): Czoupek (Tor), Erhardt, Dorwarth, Kapular (Kapitän), Stuppe, Tunc (ab der 80. Minute Ruf), Schnürer, Kima Ngerma (ab der 88. Minute Manke), Kaqinari, Eppler, Rittershofer 

Tore: 1:0 Schnürer (2. Minute), 2:0 Tunc (18. Minute), 3:0 Schnürer (23. Minute), 4:0 Dorwarth (42. Minute), 5:0 Eppler (69. Minute), 6:0 Erhardt (90. Minute)

ws 

Teamsponsor