Verbandsliga Baden 2019/20, 1. Spieltag: SpVgg Durlach-Aue vs FC Germania Friedrichstal 3:1 (1:0)

Mit einem insgesamt verdienten Sieg gegen die neu formierte, sehr junge Mannschaft des Oberliga-Absteigers aus Friedrichstal startete die Spielvereinigung erfolgreich in die neue Saison. Nach zuletzt fünf Niederlagen nacheinander in den direkten Duellen gegen die Jungs aus Stutensee war dies keineswegs selbstverständlich...

Vor einer guten Kulisse von etwa 300 Zuschauern (leider waren es nur 200 Zahlende!) nahm die Partie schnell Fahrt auf. Ohne größeres Abtasten entwickelte sich ein offenes Spiel, bei dem Friedrichstal zunächst leichte Feldvorteile, Aue aber die besseren Chancen hatte. So zielte Kevin Laschuk nach einer Ecke von Marvin Gondorf mit seiner Direktabnahme knapp daneben, während auf der Gegenseite Friedrichstals Maximilian Schmitt per Kopf verzog. In der 17. Minute fiel das 1:0 für die Lilanen: Bei Marvin Gondorfs eigentlich harmloser Freistoßflanke aus nahezu 40 Metern rutschte der Gästetorwart zuerst weg und lenkte sich dann den Ball selbst ins Netz. Die spielfreudigen Gastgeber besaßen in der Folgezeit einige Möglichkeiten, ihre Führung auszubauen. Rosenthals Versuch hielt Sören Hemmelgarn sicher, Patrick Beckers Kopfball ging nach einem Freistoß von Marvin Gondorf über das Tor und in der 43. Minute parierte der FCG-Goalie einen Weitschuss von Fabian Gondorf gekonnt. Mit einem verdienten 1:0-Vorsprung für Aue ging es in die Halbzeitpause. Vor allem im Mittelfeld dominierten die Lilanen spürbar. 

Im zweiten Abschnitt stand Aues Hintermannschaft weiter sicher und vorne ergaben sich erneut einige Gelegenheiten zum vorentscheidenden 2:0. Der starke Robin Schnürer scheiterte mit seinem Kopfball aus Nahdistanz zunächst an Hemmelgarn (58. Minute) und vergab wenig später, von rechts kommend, alleine vor dem FCG-Schlussmann, der geschickt den Winkel verkürzte. Danach hatte Hemmelgarn bei einem Heber von Rouven Gondorf aus großer Distanz einige Mühe, lenkte diesen noch zur Ecke (63. Minute).

Mitten in diese starke Phase der Hausherren platzte der Ausgleich: Nico Ruppenstein nutzte einen individuellen Fehler der Aumer mit seinem Schuss aus 18 Metern zum 1:1. Nun drohte das Spiel zu kippen und Friedrichstal war dem 1:2 kurzzeitig nahe, vergab zweimal nur knapp. Aue fing sich jedoch wieder und als nach einer Linksflanke von Marvin Gondorf Robin Schnürer nur durch ein Foul gestoppt werden konnte, gab es, mit leichter Verzögerung, Elfmeter für die Spielvereinigung. Zuvor hatte Schiedsrichter Pascal Rastetter seinen Assistenten an der Linie eingehend zu dieser Szene befragt. Fabian Gondorf verwandelte sicher unten links (79. Minute). Der Gast warf nun alles nach vorne und wurde final ausgekontert: Der eingewechselte Matteo Poppert bediente den ebenfalls frisch ins Spiel gekommenen Youngster Noah Böhm, der mühelos vollendete (89. Minute). In der Nachspielzeit reklamierte Friedrichstal bei vermeintlichen Fouls gegen Simon Pongratz und Marcel Höniges zweimal vergeblich Elfmeter, ehe der Abpfiff ertönte. Die Spielvereinigung sicherte sich damit erstmals seit vielen Jahren wieder einen Dreier zu Saisonbeginn und kann am Mittwoch (Spielbeginn: 19:30 Uhr) recht entspannt zum hohen Favoriten VfR Mannheim fahren, der die Runde mit einem 2:1-Erfolg bei Aufsteiger SV Waldhof Mannheim 2 einläutete.  

Aue begann mit: Naumann (Tor) - Kastier, Attia, Becker, Rosenthal - Fabian Gondorf - Schnürer, Rouven Gondorf, Cope, Marvin Gondorf - Laschuk

Auswechselspieler: Dörrich (Tor), Schiatti (ab der 75. Minute für Cope), Muselewski, Böhm (ab der 72. Minute für Laschuk), Poppert (ab der 88. Minute für Rouven Gondorf) und Robin Gireth (ab der 85. Minute für Schnürer). 

Bericht: ws

Fotos: Manfred Sawilla ( https://www.kickandklick.de/ )

Teamsponsor