Testspiel: SG Waldbronn - SpVgg Durlach-Aue 0:3 (0:2)

Am 18. Juli stand für unsere D-Juniorinnen nach unserem Heimturnier das nächste Testspiel an. Wir waren zu Gast bei der SG Waldbronn auf dem Kunstrasen in Etzenrot. Eine freudige Nachricht hatten die Gastgeberinnen bereits vor dem Anpfiff, denn die SG Waldbronn geht in der kommenden Saison auf dem Neunerfeld in den Spielbetrieb. Dementsprechend konnte auch das Testspiel mit Neunerteams stattfinden...

Dann pfiff der Schiedsrichter die Partie an und es konnte endlich losgehen. Die ersten fünf Minuten waren von unserer recht neu und bunt zusammenwürfelten Mannschaft nicht optimal und so ermöglichten wir durch einige leichte Fehler den Mädels aus Waldbronn die ersten Toraktionen, ohne dass sie allerdings Lisa im Tor wirklich fordern konnten. Zu diesem Zeitpunkt war auch die Feldaufteilung noch nicht so, wie sie sich das Trainerteam vorstellt. Doch das änderte sich nach fünf bis zehn Minuten und unsere Mädels kämpften sich in die Partie hinein. Ab diesem Zeitpunkt hatten unsere Mädels dann auch das Spiel im Griff, ließen den Ball sehr schön in den eigenen Reihen laufen und versuchten, das ganze Feld zu bespielen. Torchancen konnten wir uns zu diesem Zeitpunkt gegen die sehr robuste Verteidigung allerdings nur sehr schwer erarbeiten. Es dauerte bis zur 21. Minute, als es Anni gelang, sich in der Mitte durchzusetzen, sodass sie frontal vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchte und den Ball zum umjubelten 0:1 versenkte.

Jetzt bekamen unsere Mädels immer mehr Räume und erarbeiteten sich bis zur Pause noch mehrere Torchancen, bei denen sie entweder an der starken Torhüterin scheiterten, oder den Zeitpunkt für den letzten Pass verpassten und dadurch nicht in optimale Schussposition kamen. Doch in der 28. Minute konnten wir dann den Spielstand auf 0:2 stellen, als Emma nach einem Abschluss von Ida in Co-Produktion mit der generischen Torhüterin aus kurzer Distanz den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Aus Trainerposition war leider nicht zur erkennen, wie das Spielgerät den Weg ins Tor fand. Somit ging es mit einer verdienten 0:2 Führung in die Pause.

Trotz mehrerer Umstellungen in der Halbzeitpause dominierten unsere Mädels auch die zweite Hälfte von Beginn an. Zwar gelang es uns in den ersten Minuten nicht, eine große Torchance zu erarbeiten, allerdings kamen wir in der Defensive in keinster Weise in Bedrängnis. Und dann bekamen wir auch wieder unsere Torchancen. Es war Ida, die Anni schön vor dem Tor freispielte, allerdings verfehlte ihr Abschluss knapp das Gehäuse. Auch in der Folge hatten wir weitere Torchancen, welche jedoch durch die gegnerische Torhüterin entschärft wurden. Gegen Spielende schafften es die Gastgeberinnen auch nochmals, gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen. Aber Keeperin Lisa war hellwach und klärte den Ball durch starkes Herauskommen, bevor es richtig gefährlich wurde. Und auch im Spielaufbau sorgte Lisa mit ihren Abstößen und Abschlagen dafür, dass wir gute Angriffe starten konnten. Und somit brachen die letzten Minuten an und wir hatten nach einem Eckball nochmals eine Riesenchance, als Neela aus dem Rückraum mit einem Volleyschuss in den Winkel zielte. Allerdings konnte die Torhüterin der SG Waldbronn auch diesen Ball furios parieren. In der Nachspielzeit war dann nochmals Anni erfolgreich, die sich gegen die gegnerische Verteidigung durchsetze und den Ball zum 0:3 einnetzte. Somit endete dieser Test mit einem verdienten und klaren Sieg unserer Mädels.

Es war ein sehr gutes Testspiel, dass für die Trainer viele aufschlussreiche Erkenntnisse gebracht hat. Und es war auch sehr schön zu beobachten, wie alle Mädels einen Schritt nach vorne gemacht haben und spielerisch weiter gekommen sind. Außerdem war es prima zu sehen, dass Marlene und Dilara, die beide ihr erstes Spiel auf dem Neunerfeld bestritten, ihre Sache sehr gut machten und keine große Eingewöhnungszeit brauchten. Es bleibt nur noch zu sagen: "Mädels macht weiter so, es macht Spaß, Woche für Woche mit euch allen zu arbeiten!“

Es spielten: Lisa M., Marlene, Amalia, Lena, Jojo, Pauline, Karuna, Anni, Julia, Ida, Emma, Neela, Dilara und Luna (als Fan).

Bericht: AS – Fotos: DK

Teamsponsor