D3 kehrt auf den Sportplatz zurück und hat den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.

Seit letzter Woche darf auch im Amateurbereich unter Berücksichtung strenger Vorgaben wieder trainiert werden.

"Auf diesen Tag haben wir alle sehnlichst gewartet." Zwar unter strengen Auflagen und unter Berücksichtigung einiger Besonderheiten, konnte sich die Mannschaft nach langer Zeit endlich wieder auf dem Fußballplatz treffen.

4 Spieler + 1 Trainer pro 1000 qm, Abstandsregelungen, getrennte Ein - und Ausgänge - um nur ein paar der Auflagen des Verbandes und des Gesundheitsamtes zu nennen. Um diese erfüllen zu können und trotzdem ein einigermaßen geordnetes und sinnvolles Training zu betreiben, musste so manches im Vorfeld geplant werden. "Aber wir Trainer haben einen ganz guten Weg gefunden, um z.B. die Abstandsregelung einzuhalten. So wurde die Mannschaft in Kleingruppen aufgeteilt, die dann an verschiedenen Stationen u.a. Koordinations- oder Schnelligkeitsübungen absolvieren können. Zwar sind im Moment noch keine Zweikampfübungen oder Trainingsspiele möglich. Dennoch machen die Jungs gut mit und sind bei den Technikübungen hoch konzentriert dabei. Dies ist dann doch ein positiver Nebeneffekt der ganzen Geschichte, dass du mit einer Vierergruppe intensiver und vor allem auch individuell die Übungseinheiten gestalten kannst."

Dass der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden konnte, verdanken wir auch der Vereinsführung und den Verantwortlichen, die im Hintergrund so einiges planen und organisieren mussten. Dafür möchte sich die D3 an dieser Stelle herzlich bedanken!

Wie es mit der Liga allerdings weitergeht, steht noch nicht offiziell fest. Wir gehen aber davon aus, dass die Liga im unteren Jugendbereich abgebrochen wird. Bleibt zu hoffen, dass wir bald wieder zum "Normalbetrieb" zurück kehren können und vor allem, dass wir alle gesund bleiben.

 

PS

 

 

Teamsponsor