KVV-Kreispokal: TSV 05 Reichenbach vs SpVgg Durlach-Aue 2 // 3:0 (0:0)

"Dem Gegner alles abverlangt, aber dennoch mit leeren Händen zurück nach Aue gefahren." So oder so ähnlich könnte man das am gestrigen Dienstag ausgetragene Pokalspiel gegen Reichenbach komplett beschreiben. Taktisch sehr gut eingestellt, boten unsere Jungs in Lila von Anfang an den spielerisch starken Akteuren aus Reichenbach einen Kampf um jeden Meter Boden des gut gepflegten Rasenplatzes...

Wer meinte, dass unsere Spieler durch tief stehende Mannschaftsteile nur auf Schadensbegrenzung aus seien, sah sich getäuscht. Durch ein Mittelfeldpressing versuchte man, Reichenbach zu überrumpeln. Dies gelang mit hohem läuferischen Aufwand innerhalb der ersten Minuten sehr gut. Durch harte, aber jederzeit faire Zweikampfführung verlor der Gastgeber den spielerischen Faden und versuchte es fast ausschließlich mit langen Bällen über die pfeilschnellen Stürmer. Unzählige Angriffe wurden so von unserer Abwehr in Manier von Leichtathleten abgelaufen und geklärt. Bedingt durch unsere mutige Spielweise bekam der TSV Reichenbach eine Vielzahl von Standards. Diese wurden allerdings spätestens vom super aufgelegten Niko entschärft. Nach einem Angriff über den wieder einmal unaufhörlich kämpfenden Krystian und seiner Flanke auf Tim konnte der Gegner diese nur mit der Hand stoppen. So kam es zu einem Freistoß circa 17 Meter vor dem Tor. Leider schoss „Notsche“ das Leder etwas zu hoch. Anschließend war Halbzeit.

Bedingt durch eine knackige Halbzeitansprache, bei der sogar die (wie immer) mitgebrachten Obstbestände eine Gänsehaut bekamen, erhielten unsere Jungs ihre zweite Luft. Lange hielt man mit. Durch Kampf, Ehrgeiz und Willen brachte man immer wieder gute Konter und damit Nadelstiche an. Irgendwann setzte sich jedoch die individuelle Klasse des Landesligisten durch. So geschah es dann beim 1:0, als gleich drei Jungs in Lila stehen gelassen und der Ball ungehindert eingeschoben wurde. Im Sinne von „all-in“ löste das Trainerteam nun die Abwehr auf. Ein klasse gespielter, diagonaler Ball entschied die Partie zum 2:0. "Aufgeben" scheint aber nicht im Wortschatz unserer Jungs zu stehen. Weiter versuchten sie, den Anschlusstreffer zu schießen. Fünf Minuten vor Ende wurde Krystian von den Beinen geholt. Leider gab es für dieses Foul weder eine Gelbe Karte noch den eigentlich fälligen Elfmeter. Kurz vor Schluss konnte Niko gerade noch so einen Freistoß an die Latte lenken. Den Abstauber aus abseitsverdächtiger Position musste der Gastgeber nur noch einschieben. 3:0 für den zwei Klassen höher spielenden Gegner, das war dann auch der Endstand. 

Fazit: Wenn Aue drauf steht, ist auch Aue drin. Eine Klasseleistung! Der aktuelle Landesligadritte aus Reichenbach hatte in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Torchance. Kämpferisch, taktisch und spielerisch eine tolle Vorstellung unserer Mannschaft. Sogar die Fans aus Waldbronn gratulierten uns zu dieser Leistung. Super gemacht! Da wächst etwas zusammen! 

Bericht: CK



Teamsponsor

Trainingszeiten

Mo 17:30-19:00 SpVgg Durlach-Aue

Do 17:30-19:00 ASV Wolfartsweier